Trotz Umweg auf Platz 2 in Norwegen

Horst Reichel bei der Challenge Norway
Horst Reichel bei der Challenge Norway (Foto: Kay Otto-Melau)

Nach Rückschlag zurück: Horst Reichel

Nur 6 Tage nach einem schwierigen Rennen in Kopenhagen mit muskulären Problemen im Hüftbeuger, konnte Horst Reichel bei der Challenge Norway mit Platz 2 wieder seine gewohnt starke Leistung abrufen. Nur ETU Europameister Filip Ospaly musste der von iQ athletik mit Leistungsdiagnostik unterstützte Athlet den Vortritt lassen.

Dies war jedoch dem Umstand geschuldet, dass er in Führung liegend im letzten Drittel der Radstrecke fehlgeleitet wurde. Trotz schnellster Laufzeit war der Sieg nicht mehr zu holen. Platz zwei ist daher eine ganz besonders Leistung!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0