· 

Mit weniger Pain in die Cave! Tipps für mehr Komfort und weniger Sitzbeschwerden auf dem Rollentrainer

Pain Cave mit Rollentrainer für Radsportler und Triathleten
Pain Cave mit Kontrast: vorne schweißtreibender Rollentrainer, hinten gemütliche Wohnzimmercouch

Welcome to the PAIN CAVE!

Die Tage werden kürzer, die Bremswege länger. In der nasskalten Jahreszeit verlegen deshalb viele Radsportlerinnen und Radsportler ihr Training nach drinnen in die „Pain Cave“. 

Das ist der Ort im eigenen Zuhause, wo der Rollentrainer steht, um sich dort richtig auszupowern. Die „Schmerzhöhle“ kann dabei das Wohnzimmer, der Keller, das Bad, ein Hobbyraum oder die Garage sein. Egal wo, auf alle Fälle ist die Pain Cave der Kontrast zur gemütlichen Couch im Wohnzimmer. Dies wird vielen Sportlerinnen und Sportlern ganz besonders bewusst, wenn die Sitzposition und der Sattel auf dem Rollentrainer nicht passen. 

Besonders wichtig beim Indoor-Cycling: Sattel und Sitzposition

Dass ein Fahrradsattel keine bequeme Wohnzimmercouch ist – und auch nicht sein will – ist selbsterklärend. Aber wenn Sattel und Sitzposition auf dem Fahrrad nicht passen, bereitet das Trainieren auf der Rolle ganz besondere Schmerzen. Ohne Bremsen, Lenken und Aufstehen aus dem Sattel (Wiegetritt) verweilt man beim Indoor-Radsport oft sehr lange in der gleichen Position. Als Folge ist die Belastung – besonders für das Gesäß – deutlich höher. Und das zum Teil über mehrere Stunden. Interaktive Indoor-Cycling-Programme wie Zwift, TrainerRoad, Rouvy und Co. gestalten Radsportlern und Triathleten das sonst recht eintönige Training auf der Rolle kurzweiliger und machen die Einheiten länger.

Indoor-Cycling auf dem Rollentrainer
Beim Indoor-Cycling ist ein passender Sattel und die richtige Sitzposition besonders wichtig, um Beschwerden zu vermeiden

Wer zwei Stunden mit dem falschen oder nicht richtig eingestellten Sattel – in einer nahezu fixierten Position – auf dem Rollentrainer durch „Watopia“ fährt, für den bekommt die Bezeichnung „Pain Cave“ noch einmal eine völlig neue Bedeutung. Deshalb rückt beim Rollentraining der bestmöglich zum Sportler passende Sattel und seine perfekte Positionierung auf dem Fahrrad noch stärker in den Vordergrund als beim Radfahren unter freiem Himmel auf Straßen und Trails.

Sattelpositionierung auf dem Rollentrainer
Beim Rollentraining rücken Sattel- und Sattelpositionierung noch stärke in den Fokus als beim Radfahren unter freiem Himmel


„Typische Beschwerden wie Taubheit oder Schmerzen durch

übermäßigen Druck auf Nervenbahnen und Blutgefäße in empfindlichen Körperregionen

treten während des Rollentrainings tendenziell häufiger auf.“

Mathias Brandner

gebioMized Sattel-Entwickler


Umsatteln für mehr Komfort

Im Bikefittinglabor (mehr erfahren) lassen sich Sitzbeschwerden oftmals einfach und sehr gut identifizieren und wirkungsvoll beheben. Satteldruckmessungen (mehr erfahren) zeigen immer wieder, dass der Tausch eines alten Sattels gegen einen zum Sportler bzw. zur Sportlerin passenden Sattelmodells zu deutlichen Verbesserungen führt. Diese zeigen sich in Form geringerer Belastungsspitzen und durch einen insgesamt über den Sattel gleichmäßiger verteilten Druck. 

Satteldruckmessung im Bikefittinglabor
Eine Satteldruckmessung im Bikefittinglabor hilft dabei, den optimalen Sattel zu finden und Sitzbeschwerden wirkungsvoll zu beheben


„Ein zum Sportler bzw. zur Sportlerin passender Sattel steigert Komfort und Leistung deutlich.

Seine volle Performance kann der Sattel dann ausspielen,

wenn er im Rahmen eines Bikefittings optimal auf die Radfahrerin oder den Radfahrer eingestellt wird.“

Tobias Ohlenschläger

iQ athletik Bikefitter im gebioMized concept-lab Frankfurt


Rollentraining und Sitzbeschwerden

Einen ganz besonderen Blick für das Radfahren auf der Rolle haben die Sportwissenschaftler und Bikefitter aus dem Trainingsinstitut iQ athletik. Vom absoluten Freizeitsportler bis zum Ironman-Doppelweltmeister Patrick Lange gehen hier jedes Jahr viele hundert Sportlerinnen und Sportler durch die „Pain Cave“ bei der Leistungsdiagnostik (mehr erfahren) und/oder lassen ihre Sitzposition im gebioMized concept-lab beim Bikefitting optimal einstellen (mehr erfahren). 

Dabei berichten immer wieder Sportlerinnen und Sportler davon, dass sie besonders zuhause auf dem Rollentrainer Sitzbeschwerden haben, wenn sie längere Trainingseinheiten absolvieren. Und es werden immer mehr. Dies resultiert auch daraus, dass immer mehr Triathletinnen und Triathleten für ihr spezifisches Training auch ihr Triathlonrad auf dem Rollentrainer montieren, um hohe Trainingsumfänge zu erreichen und sich an die Sitzposition zu gewöhnen.

Triathletin mit Triathlonrad auf dem Rollentrainer
Wird das Triathlonrad auf dem Rollentrainer genutzt, müssen Sattel und Sitzposition optimal eingestellt sein, um bei hohen Trainingsumfängen Sitzbeschwerden zu vermeiden

Sattel-Tipp für Triathlon

Ein Sattel-Tipp der iQ athletik Bikefitter, der sich vor allem im Triathlon vielfach für stundenlange Trainingseinheiten auf der Rolle bewährt hat, ist das Modell Stride von gebioMized (mehr erfahren). Neben zahlreichen auf der Straße gesammelten Daten sind auch die Erkenntnisse aus vielen hundert Satteldruckmessungen während des Indoor-Trainings in die Entwicklung des Sattels eingeflossen. 

Durch seine abgeflachte und nicht zu breite Frontpartie eignet sich der Stride besonders gut für das Training auf der Rolle. Und die Wahl aus zwei unterschiedlichen Härtegraden hilft, für jede Triathletin oder für jeden Triathleten den passenden Stride-Sattel zu finden. Auf dieses Modell vertraut auch die Ironman-Weltmeisterin Anne Haug und Profi-Athleten wie Nils Frommhold, Daniela Bleymehl und Florian Angert.

Stride Sattel für Triathleten
Tipp für Triathletinnen und Triathleten: Das Sattelmodell Stride von gebioMized eignet sich auch besonders gut für das Training auf der Rolle


„Der Stride-Sattel ist ein Gamechanger für Triathletinnen und Triathleten 

sowohl beim Training auf der Straße als auch beim Indoor-Cycling auf der Rolle!“

Sebastian Mühlenhoff 
iQ athletik Bikefitter im gebioMized concept-lab Frankfurt


Sattel-Tipp für Rennrad und Mountainbike

Auch bei den von gebioMized speziell für Rennrad und Mountainbike konzipierten Sätteln stand bei der Entwicklung das Thema Rollentraining im Blickpunkt. Mit der Kombination von T- und V-Form mit flacher oder stärker kurvierter Satteloberfläche lässt sich aus insgesamt acht verschiedenen Modellen der Reihe Sleak und Area für fast jeden Belastungstypus der passende Sattel finden. Eine Satteldruckmessung macht schnell deutlich, welches Modell individuell am besten passt. Durch ein professionelles Bikefitting (mehr erfahren) kann der Sattel dann seine volle Performance ausspielen – für das Radfahren drinnen und draußen.

gebioMized Fahrradsattel für Rennrad und Mountainbike
Auch mit Blick für das Training auf der Rolle entwickelt: Sättel von gebioMized für Rennradfahrer und Mountainbiker

Online-Bikefitting und -Sattelberatung

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Lösungen. Für die Zeit der Pandemie haben die iQ athletik Bikefitter einen sehr hilfreichen Online-Service geschaffen. Mit der SOS-Soforthilfe wird online dabei geholfen, die Sitzposition auf dem Fahrrad zu optimieren – inkl. Sattelberatung. Bei Bedarf kann dann auch ein Sattel unkompliziert per Post zugesendet werden. Nachdem Lockdown wird dann die Sitzposition noch einmal im Bikefittinglabor überprüft und feinjustiert. Für den zusätzlichen Online-Service entstehen keine weiteren Kosten! iQ athletik möchten dabei helfen, dass Sportlerinnen und Sportler gerade in dieser Zeit mit Freude und schmerzfrei pedalieren – auch bei langen Fahrten auf dem Rollentrainer.